Umgang mit Azubis Teil 4: Abschlussprüfung

Im ersten Schritt ist es wichtig, dass Sie sich mit Ihren Azubis zusammensetzen und offen über die anstehenden Prüfungen sprechen. So hören Sie am besten heraus, ob Prüfungsangst vorhanden ist und welche Fragen oder Zweifel die Azubis haben.

Wir unterscheiden zwischen der praktischen/mündlichen und den schriftlichen Abschlussprüfungen.

Folgende Hilfestellungen können Sie für die Vorbereitung zur schriftlichen Abschlussprüfung anbieten:

  • Besorgen Sie Bücher zur Prüfungsvorbereitung mit alten schriftlichen Prüfungen. Somit sehen Ihre Azubis direkt, wie eine Prüfung in der Regel aufgebaut ist und können diese durcharbeiten um etwas mehr Sicherheit zu bekommen.
  • Können Sie in verschiedenen Prüfungsfächern unterstützen? Dann setzen Sie sich mit Ihren Azubis in einer Lernrunde zusammen und besprechen Sie offene Fragen und Themenbereiche die noch nicht verstanden wurden.
  • Stellen Sie eine/n ehemalige/n Auszubildende/n für Nachhilfeunterricht bereit, damit diese/r Übungsprüfungen mit den Azubis durcharbeitet und bei Fragen unterstützt.
  • Räumen Sie den Azubis genug Lernzeit ein – Letztendlich gewinnen beide Seiten, wenn die Prüfungen gut bestanden werden!

 

Was Sie zur Vorbereitung für die praktische Prüfung tun können:

  • Auch hier ist es wichtig, sich mit den Azubis zusammenzusetzen. Sprechen Sie über die Bedenken und eventuellen Ängste und versuchen Sie individuell darauf einzugehen.
  • Prüfen Sie rechtzeitig den aktuellen Stand der Berichtshefte.
  • Spielen Sie eine solche praktische oder mündliche Prüfung mit Ihren Azubis durch. Kann eventuell eine Prüfungsaufgabe eines Ausgelernten zu Testzwecken verwendet werden?
  • Wiederholen Sie oben genannte Übungsvorgänge so oft, bis die Azubis sich sicher fühlen und mit einem guten Gefühl in die Prüfung gehen.
  • Eventuell können die Azubis auch das Gespräch zu einem ausgelernten Kollegen suchen und seine Erfahrung zu den einzelnen Prüfungssituationen anhören.
  • Führen Sie ein offenes Gespräch mit Ihren Azubis bzgl. eines Worstcase. Entweder kommt eine schlechte Note dabei raus oder die Prüfung wird nicht bestanden. Doch selbst dann gibt es Termine zum Wiederholen. Eine nicht bestandene Prüfung ist kein Weltuntergang.
  • Um bei den Azubis die Motivation größer als die Angst werden zu lassen, zeigen Sie die Möglichkeiten nach der bestandenen Ausbildung auf. Was kann ich als Ausgelernte/r verdienen? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

 

Das Wichtigste ist, dass Ihre Azubis sich nicht allein gelassen fühlen und wissen, dass Sie auch hier auf Ihren Betrieb zählen können.

Erstellt von

Wienhusen, Sabrina

Vertrieb und Support SaaS.de

vor 29 Tagen um 12:00 Uhr

Kommentare

Kommentare

Captcha neu laden
Ihr Name und Kommentar wird veröffentlicht. Für Rückfragen können Sie optional Ihre E-Mail Adresse angeben, welche nicht veröffentlicht wird.
Folgen Sie diesem Link zu unserer Datenschutzerklärung.

Tags

 

Social