Verfall von Urlaubsanspruch

Ist in der Administration in den Profilen der "Verfall von Urlaubsanspruch" aktiv, zum Beispiel "Nach 3 Monaten" verfällt zum 01.04. des Jahres der Resturlaub des Vorjahres, der noch nicht genommen worden ist.

 

Die folgenden Beispiele verdeutlichen dies:

Der Mitarbeiter hat 10 Tage Resturlaub und im Zeitraum vom 01.01. - 31.03. nur 8 Tage genommen. Dann verfallen zum 01.04. die 2 nicht genommenen Tage.

 

Der Mitarbeiter hat 10 Tage Resturlaub und im Zeitraum vom 01.01. - 31.03. bereits 10 Tage genommen, verfallen zum 01.04. keine Tage.

In der Vergangenheit ist der Urlaub auch dann verfallen, wenn er im März begonnen und im April geendet hat, zum Beispiel vom 26.03. - 06.04. Urlaub (8 Tage Urlaub in Summe). In diesem Fall wären die Tage vom 26.03.-31.03. genehmigt worden und die Tage ab dem 01.04. wären verfallen.

Ab dem Urlaubsjahr 2018 werden die Urlaubstage die über den 01.04. gehen, in der Rechnung beachtet (Achtung! der Urlaubsantrag muss über den Monatswechsel gehen, also z.B. vom 31.03. - 02.04.), diese Tage werden dann auch vom Resturlaub abgezogen und verfallen damit nicht.

Dazu zwei Beispiele:

Der Mitarbeiter hat 10 Tage Resturlaub, die er im Zeitraum vom 01.01. - 31.03. nehmen muss. Beginnt der Urlaub Ende März und geht in den April über (z.B. 26.03. - 06.04.), verfallen nur 2 Tage zum 1.04 (10 Resturlaub - 8 Urlaubstage)

Werden zwei Anträge gemacht, also ein nicht zusammenhängender Urlaub z.B. ein Antrag vom 30.03. - 31.03. & einer vom 01.04. - 02.04. verfallen 6 Tage  (10 Resturlaub - 4 Urlaubstage)

 

 

 

Urlaubsverwaltung Allgemein

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird anderen nicht angezeigt und dient lediglich zur Kontaktaufnahme.

Captcha neu laden