Update Arbeitszeiterfassungspflicht

Stellen Sie heute schon die Weichen auf eine zukunftsfähige Dokumentation der Arbeitszeit. Wir zeigen Ihnen eine schnelle und unkomplizierte Einführung, um für verpflichtende Arbeitszeiterfassung gewappnet zu sein.

Seit Mai 2019 ist das EuGH Urteil zur verpflichtenden Arbeitszeiterfassung in aller Munde. Bisher war die Mindestanforderung, dass lediglich die Stunden, welche die maximale tägliche Arbeitszeit überschreiten, dokumentiert werden müssen. Ausnahme: Für geringfügig Beschäftigte besteht schon jetzt die Pflicht, die gesamte Arbeitszeit zu erfassen.

Gerade in den aktuellen Zeiten, in denen Kurzarbeit und Homeoffice ein immer größeres Thema ist, und zusätzlich auch die Erweiterung der Arbeitszeiterfassungspflicht auf uns alle zukommt, ist es umso wichtiger informiert und vorbereitet zu sein. Die Pflicht zum vollständigen Erfassen der Arbeitszeiten wird gesetzlich verankert, daher empfehlen wir Ihnen jetzt auf eine digitale Zeiterfassung umzusteigen.

Mit SaaS.de haben Sie eine DSGVO und EuGH konforme Zeiterfassung an der Hand, die Ihnen das schnelle und lückenlose Dokumentieren der Arbeitszeit, sowie das einfache Verwalten der Abwesenheiten (z.B. Urlaub, Krankheit, KUG, Homeoffice, uvm.) ermöglicht.

Die Zeiten und Abwesenheiten können über den Desktop am PC, via App am Smartphone oder zentral via Terminal erfasst werden.

Testen Sie SaaS.de jetzt und überzeugen Sie sich selbst von der einfachen Anwendung.

https://desktop.saas.de/?signup=1#/

Bei Fragen kommen Sie gerne auf uns zu.

SaaS.de - so geht Zeiterfassung heute!

Erstellt von

Wienhusen, Sabrina

Vertrieb und Support SaaS.de

am 08.06.2020 um 15:00 Uhr

Kommentare

Kommentare

DD schrieb:

Bitte um Kontaktaufnahme

Captcha neu laden
Ihr Name und Kommentar wird veröffentlicht. Für Rückfragen können Sie optional Ihre E-Mail Adresse angeben, welche nicht veröffentlicht wird.
Folgen Sie diesem Link zu unserer Datenschutzerklärung.