EuGH

Arbeitszeiterfassung wird Pflicht

Wichtige Entscheidung zur Pflicht, Arbeitszeiten zu erfassen: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am Dienstag 14.5.19 in Luxemburg entschieden: Arbeitgeber der EU-Mitgliedstaaten sind verpflichtet die Arbeitszeiten ihrer Angestellten komplett zu erfassen (Az: C-55/18). Dabei spielt es keine Rolle, ob Über- oder Unterstunden entstanden sind.

Die Vorrausetzungen in Deutschland waren uneinheitlich. Eine Pflicht zur Arbeitszeiterfassung gab es nur in einzelnen Branchen und zum Teil mussten nur die Überstunden dokumentiert werden. Ohne die Bereitstellung eines Systems zur Erfassung der tatsächlich erbrachten Arbeitszeit, können weder geleistete Überstunden noch Unterstunden verlässlich ermittelt werden. Dies ist laut dem o.g. Urteil nicht zulässig.

Daher ist es nun für alle EU-Staaten Pflicht, ein Zeiterfassungssystem einzurichten, das nicht nur die Über- und Unterstunden erfasst, sondern auch das Einhalten der Grundrechte wie Höchstarbeitszeitgrenze und Ruhezeiten gewährleisten kann.

 

Betrifft Sie dieses Urteil?
Ja, wenn Sie Unternehmer oder Mitarbeiter eines Unternehmens sind.

Sind auch kleine Unternehmen betroffen?
Ja, der Europäische Gerichtshof lässt hier keine Ausnahmen offen.

 

Unser Tipp: SaaS.de ist Ihr Tool, um diese Anforderungen zu erfüllen! Zum kleinen Preis können Sie mit unserer Zeiterfassungslösung die gesetzlichen Richtlinien abdecken und alles sauber und lückenlos dokumentieren.

Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie SaaS.de unverbindlich und kostenfrei für 30 Tage.

https://desktop.saas.de/?signup=1#/

SaaS.de - auf der sicheren Seite!

Erstellt von

Wienhusen, Sabrina

Vertrieb und Support SaaS.de

am 14.05.2019 um 16:00 Uhr

Kommentare

Kommentare

Captcha neu laden
Ihr Name und Kommentar wird veröffentlicht. Für Rückfragen können Sie optional Ihre E-Mail Adresse angeben, welche nicht veröffentlicht wird.
Folgen Sie diesem Link zu unserer Datenschutzerklärung.